Update 9.11.21
Neubau
Standaufsichten
Ergebnisse
Chronik
ehem. Schützenheim
Vorstandschaft
Disziplinen
Kontakt & Impressum
Datenschutz

Sehr geehrte Schützenschwestern und Schützenbrüder,

aufgrund der aktuellen Corona-Regel, dass Geimpfte und Genesene zusätzlich einen Antigen Schnelltest benötigen, muss unser Verein den Schießbetrieb leider bis auf weiteres einstellen.
Der organisatorische Aufwand ist zu groß (der Reihe nach sagen uns Standaufsichten ab).

Wir bitten um Verständnis. 

Mit sportlichem Gruß,

Tarkan Dogan 

1.Schützenmeister


18.11.2021
HSG heuer keine Weihnachtsfeier

Liebe Mitglieder der HSG,

die Corona-Situation ist Besorgnis erregend, besonders in Bayern. Eine Besserung noch im laufenden Jahr ist nicht in Sicht. Der Vorstand der HSG hat daher beschlossen, heuer keine Weihnachtsfeier abzuhalten. Ihr könnt mir glauben, dass uns dieser Entschluss nicht leicht gefallen ist. Gerne hätten wir mit Euch in unserem schönen neuen Schützenhaus gefeiert. Aber die Gesundheit unserer Mitglieder geht vor. Außerdem wäre eine verlässliche Planung in der derzeitigen Situation nicht möglich. Wir wissen nicht, welche Maßnahmen die zuständigen Behörden zu welchem Zeitpunkt ergreifen werden.

Der Schießbetrieb geht aber weiter. Derzeit läuft die Vereinsmeisterschaft und jeden Dienstag und Freitag kann ab 19 Uhr auf allen Bahnen geschossen werden. Aber es gilt die G2-Regel. Teilnehmen kann nur, wer einen gültigen Impf- oder Genesungsnachweis vorlegen kann. Das gilt auch für den Gastraum. Im ganzen Gebäude ist – außer an den Schie0bahnen und am Sitzplatz im Gastraum – eine FFP2-Maske zu tragen.

Beim Schießen muss laut Anordnung BSSB eine Schieß- oder Schutzbrille getragen werden, und die Waffen müssen beim Ablegen mit einer roten Sicherheitsfahne versehen sein.

Mit Schützengruß!

Euer Heinrich Brusch
Erster Schriftführer

9.11.21: Standaufsichtenliste für erste Jahreshälfte 2022 eingefügt. 


13.08.21:

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder!

 

Die letzten Wochen waren für uns alle anstrengend und manchmal auch nervenzerrend:

 

Wir haben im Probebetrieb unserer Schießanlage gesehen, was es doch noch alles zu tun gibt und wieviel gemacht und organisiert werden muss, auch wenn eigentlich alles „fertig“ ist.

 

Ihr musstet viel Geduld beweisen und habt Euch sicher gefragt, was eigentlich los ist, weil man bei der HSG immer noch nicht schießen kann, wo doch alles schon „fertig“ ist.

 

Naja, „fertig“ ist halt relativ. Die Baumängelbeseitigungen und Restarbeiten sind zwar seit Juni komplett abgeschlossen, aber richtig fertig sind wir mit unseren Eigenleistungen am Schützenhaus sicher noch immer nicht. Allerdings haben wir im Probebetrieb alles soweit eingerichtet, dass es jetzt – nach vielen Jahren, die sich noch länger anfühlen, als sie tatsächlich waren – endlich wieder losgehen kann:

 

Ab Dienstag, den 17.08.2021 um 19:00 Uhr ist der Schießbetrieb auf den Feuerwaffenständen eröffnet!

 

Unsere Schießanlage im Sandnerhofweg 1 in Deggendorf/Natternberg ist dann jeden Dienstag und Freitag von 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr für unsere Mitglieder und – soweit der Andrang dies zulässt – natürlich auch für interessierte Gastschützen geöffnet. Bitte bringt zu Eurem ersten Schießabend den Schützenausweis und den Personalausweis mit.

Wir hoffen sehr, dass ganz viele Schützen zu uns kommen und bei uns wieder regelmäßig und aktiv schießen. Das kann – und wird – aber auch bedeuten, dass es am Anfang zu längeren Wartezeiten und auch mal zu Frust wegen des Andrangs kommen kann. Hierfür bitten wir Euch schon vorab um Verständnis. Wir werden gemeinsam eine Lösung finden! 

 

Wer schießen will, braucht Standaufsichten. In unserem Fall bis zu 4 gleichzeitig. Wir werden uns also abwechseln müssen. Jede Aufsicht muss aber geschult sein. Daher bitten wir Euch, den Nachweis des Lehrgangs für Standaufsichten zu uns mitzubringen, wenn Ihr zum Schießen kommt. Das Hochwasser hat die bei uns vorhandenen Unterlagen zum größten Teil vernichtet. Deshalb müssen wir die Nachweise neu erfassen und sind auf Eure Hilfe angewiesen. Habt Ihr keinen solchen Nachweis, so werden wir Euch auf die Liste für die nächste Standaufsichtsschulung setzten. Und bitte keine Angst: Die Standaufsicht muss keine Technik bedienen, dies wird durch den bereits eingewiesenen Schießleiter durchgeführt.

 

Auch muss Euch klar sein, dass wirklich längst nicht alles „fertig“ ist:

 

Für die Luftdruckwaffenstände haben wir modernste elektronische Scheibenanlagen installieren lassen. Dazu haben wir Zuschussanträge bei der Stadt und dem BSSB eingereicht und bekommen einen Großteil der Kosten erstattet. Leider müssen wir noch auf die Abnahme vom Landratsamt warten. Sobald diese erfolgt ist, werden wir Euch das mitteilen.

 

Gerade im Vereinsheim gibt es noch viel zu tun und ist noch nicht alles da. Für tatkräftige Hilfe sind wir immer dankbar. Sprecht uns vor Ort einfach an!

 

Trotzdem: schießen kann man und wir wollen keinen länger warten lassen! 

 

Wir bedanken uns für Eure Geduld und Treue zur HSG und freuen uns sehr, Euch endlich wieder beim Schießsport begrüßen zu dürfen!

 

Mit herzlichem Schützengruß

Die gesamte Vorstandschaft der HSG


Hinweis: Derzeit kann der Zutritt zum Schützenhaus nur mit FFP2-Maske gewährt werden. An den Schießständen gilt das Hygienekonzept der HSG gemäß Aushang.


17.06.21: Wir starten den Probe-Betrieb!!!!! 

Liebe Mitglieder der HSG,

 

die aktuellen Besserungen der Pandemielage haben es möglich gemacht, dass sich die Vorstandschaft der HSG am 15.06.2021 nicht – wie seit längerem – über Skype, sondern endlich im neuen Schützenhaus treffen konnte! 

 

Auch wenn die Bauarbeiten quasi abgeschlossen sind, herrscht dort noch vielerorts Chaos. Nicht nur wir werden noch etliche Stunden zum Aufräumen, Organisieren und Herrichten der Räumlichkeiten aufbringen müssen, sondern auch zahlreiche Firmen sind noch dabei, Restarbeiten zu erledigen und Probleme zu beseitigen. 

 

Der Vorstandschaft geht es aber ganz wie Euch: Wir haben eigentlich keine Geduld mehr! Darum haben wir beschlossen, nicht länger zu warten, sondern umgehend einen Probeschießbetrieb zu starten. 

 

Ab nächster Woche wird sich die Vorstandschaft zweimal in der Woche mit einigen unserer aktivsten und erfahrensten Schützinnen und Schützen treffen, um mit dem Gebäude und der komplexen Technik vertraut zu werden. Fast alle der von uns dazu angesprochenen Schützinnen und Schützen haben sich zur Mitarbeit im Probebetrieb bereit erklärt. Wir wollen schnellstmöglich – sobald die gravierendsten Probleme erkannt und abgestellt sind – zum regulären Schießbetrieb übergehen. 

 

Leider können wir dazu noch keinen genauen Termin nennen, weil wir uns selbst überraschen lassen müssen, was alles auf Anhieb funktioniert, wie viele Probleme es geben wird und wie schnell wir sie abstellen können. Dabei sind wir letztlich auch von den beteiligten Firmen und deren tatkräftiger und rascher Unterstützung abhängig. 

 

Wir halten Euch auf dem Laufenden und sind zuversichtlich, Euch schon in wenigen Wochen im Schützenhaus begrüßen zu können!

 

Für die Vorstandschaft der HSG

 

Martin Strunz

Zweiter Schriftführer


Aufnahmeantrag direkt hier herunterladen

© 2010 - 2021 Hauptschützengemeinschaft Deggendorf von 1428 e. V. - Alle Angaben ohne Gewähr -
info(at)hsg1428.de